Workshop für MA-Studierende: „Narrative Biodaten“ mit Martin Sonderkamp

Paul Leclaire
VonKatharina

Workshop für MA-Studierende: „Narrative Biodaten“ mit Martin Sonderkamp

Über das künstlerische Potenzial von Lebensläufen

Dienstag, 27.2. – Sonntag, 4.3. (außer Freitag, 2.3.) I 13:30-17:30 Uhr I Uferstudios, Studio 10

Es gibt vier Wege, und nur vier Wege, auf denen wir Kontakt mit der Welt haben. Wir werden von diesen vier Kontakten bewertet und klassifiziert: was wir tun, wie wir aussehen, was wir sagen und wie wir es sagen.
Dale Carnegie, US-amerikanischer Autor; Kommunikations- und Motivationstrainer

Aber ist das alles? Wie gehen wir mit den Lücken, Umwegen, Brüchen um, die auf den ersten Blick nicht in unsere Selbstdarstellung zu passen scheinen, aber dennoch Einfluss darauf haben, wie wir handeln und mit der Welt kommunizieren? Mit Blick auf die Geschichte des Lebenslaufs ist dieses Seminar ein offenes, kollaboratives Format, das die Teilnehmer*innen einlädt, sich ihrer eigenen Vita und denen anderer als künstlerisches Material zu nähern. Der Workshop untersucht insbesondere die Lücken, Umwege und Brüche, welche auf den ersten Blick nicht in eine geradlinige Selbstdarstellung zu passen scheinen. Basierend auf experimentellen Erkundungen von Schrift, Sprache, audio- und visuellen Medien entwerfen die Teilnehmenden nach und nach choreographische Partituren, Tänze oder performative Vorträge, mit denen sie reale, fiktionale, zukünftige, individuelle, kollektive und hybride Lebensläufe entwerfen, weiterentwickeln und neu erzählen.

Martin Sonderkamp ist ein Künstler, der in Berlin und Stockholm lebt. Seine künstlerische Arbeit erstreckt sich in Form von partizipativer Choreographie, Mixed-Media-Installationen und Partituren für improvisierte Performances über disziplinäre und ästhetische Grenzen zwischen Tanz, Bildender Kunst und Musik hinaus. Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen Sonic Extensions (2017) Approximations (2015), Task 14 (2014), Rewired (2013) und Social Movement (2012). Derzeit arbeitet er als Professor an der Stockholm University of the Arts /Doch – School for Dance and Circus. Von 2011-2015 war er als Professor am ZZT/HfMT Köln tätig.

← zurück

Über den Autor

xxx Katharina editor