Grußwort Prof. Dr. Johanna Wanka | Bundesministerin für Bildung und Forschung

Foto: BMBF
VonJudith Brückmann

Grußwort Prof. Dr. Johanna Wanka | Bundesministerin für Bildung und Forschung

Tanz ist mehr als nur Ausdruck von Musik. Tanz ist eine kreative, nonverbale Art der Verständigung, die keine Sprachenbarrieren kennt und damit eine international verständliche Ausdrucksform. Vielleicht ist das ein Grund dafür, dass die Biennale Tanzausbildung auch immer stärker auf internationaler Ebene wahrgenommen wird. Ich freue mich sehr, dass am diesjährigen Bundeswettbewerb erneut internationale Tänzerinnen und Tänzer teilnehmen. Sie und ihre Trainerinnen und Trainer wie auch Leiterinnen und Leiter der Workshops werden diese Woche zu einem grenzüberschreitenden Ereignis werden lassen.

Mit der Biennale Tanzausbildung ist ein Forum entstanden, in dem sich Lehrende und Studierende der Sparte „Tanz“ treffen, austauschen und Kontakte knüpfen können. Ziel ist es, jungen Talenten eine Möglichkeit zu bieten, sich unter professionellen Bedingungen auf Bühnen, in Konzertsälen und Kunsthallen im Austausch mit Gleichaltrigen und bereits erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern zu präsentieren.

Im Zentrum der diesjährigen Tanzbiennale steht das Thema „Dancing in the Street – Was bewegt Tanz?“ Die wechselseitigen Beziehungen zwischen Tanz und gesellschaftlichen und politischen Themen rücken in den Mittelpunkt, gleichzeitig werden Möglichkeiten der Öffnung gesucht. Was kann Tanz gesellschaftlich in Bewegung setzen? Welche Handlungsräume stehen dem Tanz offen und für welche muss sich der Tanz erst noch öffnen? Was bewegt Akteure im Tanz? Die Biennale Tanzausbildung bietet das Forum, all diese Fragen zu diskutieren.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Bundeswettbewerbs 6. Biennale Tanzausbildung wünsche ich viele neue Einblicke, interessante Diskussionen und frische Impulse für eine innovative Ausbildung. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten für ihr großes Engagement. Und den Gästen der öffentlichen Aufführungen wünsche ich Freude und bereichernde Erlebnisse.

Prof. Dr. Johanna Wanka
Bundesministerin für Bildung und Forschung

← zurück

Über den Autor

xxx Judith Brückmann editor