Dana Yahalomi

Foto: Yanai Yechiel
VonKatharina

Dana Yahalomi

Dana Yahalomi ist seit 2011 alleinige Leiterin des Performance-Kollektivs Public Movement, das sie im Jahr 2006 gemeinsam mit Omer Krieger gründete. Als kollektiver Körper für performative Forschung erprobt und realisiert Public Movement politische Handlungen im öffentlichen Raum, gemeinschaftliche Choreographien, Formen sozialer Ordnung sowie öffentliche und geheime Rituale. 2017 zeigte Public Movement die Performance „Rescue“ in der Europäischen Kulturhauptstadt Århus. 2016 war die Gruppe mit Debriefing Session II und Choreographies of Power im Guggenheim Museum in New York zu Gast. 2015 wurde die performative Ausstellung National Collection im Tel Aviv Museum of Art präsentiert. Im gleichen Jahr veröffentlichte der Verlag Sternberg Press das von Yahalomi und Alhena Katsof verfasste Buch Solution 263: Double Agent. Public Movement stand auf der Shortlist für den Future Generation Art Prize im Pinchuk Art Center Kiew, wo die Gruppe ihre Arbeit Cross Section (2014) zeigte. In Zusammenarbeit mit dem Baltic Circle Festival und Checkpoint Helsinki entwickelte Public Movement das Großprojekt Make Arts Policy! in Helsinki (2014). Die Gruppe trat unter anderem bei der Asian Art Biennal in Taipei, beim Steirischen Herbst in Graz, bei der Berlin Biennale, der New Museum Triennale sowie der Performa in New York auf. Weiterhin zeigte sie Arbeiten bei der Gothenburg Biennale, im Van Abbemuseum Eindhoven, in der Zacheta Nationalgalerie in Warschau, im Israeli Center for Digital Art in Holon und im Theater Hebbel am Ufer Berlin.

← zurück

Über den Autor

xxx Katharina editor