Gigi Hyatt

VonAnja Michalke

Gigi Hyatt

Gigi Hyatt ist Deutschamerikanerin. Sie begann ihre Ballettausbildung in ihrer Geburtsstadt Berlin bei Tatjana Gsovsky und setzte sie 1974 in München bei Konstanze Vernon an der Heinz-Bosl-Stiftung fort. Im Jahr 1982 wurde Gigi Hyatt mit der Goldmedaille in Jackson, Mississippi, prämiert und im Jahr 1984 in Hamburg mit dem Wilhelm-Oberdorfer Award geehrt. 1982 wurde Gigi Hyatt ans Hamburg Ballett John Neumeier engagiert. Noch in der ersten Spielzeit wurde sie Halbsolistin, in der zweiten Spielzeit Solistin und 1986 Erste Solistin. John Neumeier kreierte mit ihr zahlreiche Rollen (u. a. Desdemona in „Othello“, Solveig in „Peer Gynt“, Cinderella, Undine und Viola/Feste in „VIVALDI oder Was Ihr wollt“). 1997 beendete sie ihre Bühnenkarriere und ging in die USA nach Marietta, Georgia. Hier wurde sie Ballettmeisterin am Georgia Ballet sowie an der School of The Georgia Ballet und bekleidete ab 2004 das Amt der Künstlerischen Leiterin. Zur Spielzeit 2013/14 übernahm sie die pädagogische Leitung und stellvertretende Direktion der Ballettschule des Hamburg Ballett.

← zurück

Über den Autor

Anja Michalke administrator