About

Die Biennale Tanzausbildung 2020 zu Gast in Hamburg

2020 markiert einen ganz besonderen Moment in der Tanzgeschichte Hamburgs: Kampnagel, K3|Tanzplan Hamburg, die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier und das Bundesjugendballett Hamburg freuen sich, die 7. Ausgabe der Biennale Tanzausbildung ausrichten zu dürfen und in diesem Zuge insgesamt 18 Tanzschulen im Norden Deutschlands willkommen zu heißen. Diesen in Deutschland so einzigartigen Wettbewerb und Austausch der heranwachsenden Tanzszene zu Gast zu haben, stärkt die vielfältige Tanzlandschaft Hamburgs und lädt im Ballettzentrum wie auch auf Kampnagel zum Austausch auf theoretischer und praktischer Ebene ein. Die 7. Biennale Tanzausbildung 2020 ist ein Projekt der Ausbildungskonferenz Tanz und ermöglicht den Teilnehmer*innen in dieser Ausgabe, sich durch Trainings, Ateliers, Do-Shops, künstlerische Präsentationen, einem Symposium und einem Genresprengenden Tanz-Battle gemeinsam mit Fragestellungen zu theoretischen und praktischen Arbeitsansätzen im Tanz auseinanderzusetzen. Diese Plattform ist wertvoll und zukunftsweisend, in diesem Jahr ganz besonders, da zum einen nationale wie auch internationale Schulen zu Gast sein werden, und die Biennale zum anderen parallel zum FOKUS TANZ #6, dem jährlich stattfindenden Tanzfestival auf Kampnagel, stattfindet.

CITY OF DANCES

Unter der Überschrift CITY OF DANCES werden zwei der wichtigsten Hamburger Tanzveranstaltungen dieser Spielzeit vereint: Parallel zur 6. Ausgabe des Fokus Tanz findet die 7. Biennale Tanzausbildung statt. Ca.150 Studierende von Ausbildungsinstitutionen aus Deutschland und der ganzen Welt kommen für eine Woche zusammen, um ihre Perspektive auf die Kunstform Tanz weiter auszudehnen. In diesem Jahr wurde der Austausch über den nationalen Tellerrand hinaus erweitert. Neben neundeutschen Tanzschulen als Mitglieder der Ausbildungskonferenz Tanz sind auch neun internationale Ausbildungen eingeladen, innerhalb der Biennale ihr Wissen und ihr Können einzubringen. Auch schreibt die diesjährige Biennale zwei Stipendien für Tänzer*Innen mit Behinderung aus, um eine Teilnahme an der Veranstaltung zu ermöglichen. Unter dem diesjährigen Motto CITY OF DANCES versammelt Hamburg so die Vielfalt des Tanzes, in dem die Einladung jenseits von eurozentristischen, normierten Perspektiven ausgesprochen wurde und somit globalen Formen von Tanz ein Schwingboden geboten wird.