ūüĒć

The power of boundaries in dance education

Donnerstag, 24.02. 14:00 Uhr
VonDino Spiri

The power of boundaries in dance education

angeleitet von Ilse Ghekiere

f√ľr Lehrende

Im Jahr 2017 begann Ilse Ghekiere, Aussagen von T√§nzer:innen √ľber die vielschichtigen Mechanismen des Sexismus in ihrem Beruf zu sammeln. Diese Forschung f√ľhrte zur Gr√ľndung von ENGAGEMENT ARTS, einer von Kunstschaffenden angef√ľhrten Bewegung, die gegen Sexismus, sexueller Bel√§stigung und Machtmissbrauch in der belgischen Kunstwelt k√§mpft. Seitdem war Ilse Ghekiere an mehreren Projekten beteiligt, die sich mit diesen Herausforderungen in der Kunstausbildung befassten. 

Wie k√∂nnen wir unsere Grenzen kennen, wenn wir mit einer beruflichen Realit√§t konfrontiert sind, in der verschwommene Grenzen zelebriert werden? Was ist der Unterschied zwischen Konflikt und Missbrauch? Ist Einwilligung der Schl√ľssel zur L√∂sung? In diesem Workshop l√§dt Ilse Ghekiere die Teilnehmer:innen dazu ein, √ľber die Beziehung zwischen Transgression und Kunst zu diskutieren, indem sie den Stimmen von Tanzstudierenden zuh√∂ren. Gemeinsam werden wir eine Risikoanalyse der Tanzausbildung vornehmen und tauschen Strategien und Tools aus, um zu ergr√ľnden, wie wir Lernr√§ume schaffen, Inklusivit√§t und ein tieferes Bewusstsein f√∂rdern und gleichzeitig M√∂glichkeiten bieten k√∂nnen, um k√ľnstlerische Grenzen auszuloten.

← zur√ľck

√úber den Autor

Dino Spiri administrator