­čöŹ

The power of boundaries in dance education

Donnerstag, 24.02. 14:00 Uhr
VonDino Spiri

The power of boundaries in dance education

angeleitet von Ilse Ghekiere

f├╝r Lehrende

Im Jahr 2017 begann Ilse Ghekiere, Aussagen von T├Ąnzer:innen ├╝ber die vielschichtigen Mechanismen des Sexismus in ihrem Beruf zu sammeln. Diese Forschung f├╝hrte zur Gr├╝ndung von ENGAGEMENT ARTS, einer von Kunstschaffenden angef├╝hrten Bewegung, die gegen Sexismus, sexueller Bel├Ąstigung und Machtmissbrauch in der belgischen Kunstwelt k├Ąmpft. Seitdem war Ilse Ghekiere an mehreren Projekten beteiligt, die sich mit diesen Herausforderungen in der Kunstausbildung befassten. 

Wie k├Ânnen wir unsere Grenzen kennen, wenn wir mit einer beruflichen Realit├Ąt konfrontiert sind, in der verschwommene Grenzen zelebriert werden? Was ist der Unterschied zwischen Konflikt und Missbrauch? Ist Einwilligung der Schl├╝ssel zur L├Âsung? In diesem Workshop l├Ądt Ilse Ghekiere die Teilnehmer:innen dazu ein, ├╝ber die Beziehung zwischen Transgression und Kunst zu diskutieren, indem sie den Stimmen von Tanzstudierenden zuh├Âren. Gemeinsam werden wir eine Risikoanalyse der Tanzausbildung vornehmen und tauschen Strategien und Tools aus, um zu ergr├╝nden, wie wir Lernr├Ąume schaffen, Inklusivit├Ąt und ein tieferes Bewusstsein f├Ârdern und gleichzeitig M├Âglichkeiten bieten k├Ânnen, um k├╝nstlerische Grenzen auszuloten.

← zur├╝ck

├ťber den Autor

Dino Spiri administrator