🔍

Archiv der Kategorie: %s Personen

Foto: Dominique Brewing
VonDino Spiri

Martina Gunkel

Martina Gunkel hat Modernes Tanztheater an der Fontys Hochschule für Kunst in Tilburg, den Niederlanden studiert und absolvierte ihr Studium im Jahr 2017. Seitdem ist sie als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Dozentin erst in den Niederlanden und nun vor allem in Stuttgart, Deutschland tätig. Sie arbeitete in vielen Tanzprojekten im öffentlichen Raum, u.a. mit vloeistof (NL), Willi Dorner (AT) und Yolanda Guttiérrez (D), sowie in interdisziplinären Stücken mit dem Kollektiv multipluralwesen (D). In Zusammenarbeit mit einer zeitgenössischen Zirkuskünstlerin hat sie ihr erstes Stück „It is there. Around the corner.“ choreografiert, welches an Theatern und Festivals  in Europa und Jordanien gespielt hat.Seit 2021 ist sie Teil der Gruppe Instant PIG in Stuttgart, welche mit Improvisation und Instant Komposition arbeitet. Im Jahr 2021 schließt sie ihre Ausbildung zur zertifizierten Gyrokinesis Lehrerin ab. 

← zurück

Foto: Froilán Urzagasti
VonDino Spiri

Gregory Livingston

Gregory Livingston ist seit dem Sommersemster 2021 Gastprofessor am HZT. Aufgewachsen ist er in New York City. Gregory absolvierte den   Masterstudiengang Contemporary Dance Education an der HfMDK Frankfurt, den Bachelor of Fine Arts in Tanz vom SUNY Purchase Conservatory of Dance und hat eine klassische Gesangsausbildung. 2019/2020 trat er mit Punchdrunk International in „Sleep No More“ Shanghai auf und arbeitete als Gastkünstler mit der José Limón Dance Company in New York City. Zuvor tanzte er mit Kompanien in Großbritannien und Deutschland und für die City Contemporary Dance Company in Hong Kong. Gregory unterrichtet national und international an Universitäten, professionellen Kunstinstitutionen und Tanzkompanien. Er ist der europäische Botschafter des New York Institute of Dance & Education (NYIDE) und Exekutive, Grundlegende Fakultät des New York Dance Festival (NYDF).

← zurück

Foto: Rebecca Hahn
VonDino Spiri

Susanne Triebel

Susanne Triebel ist Koordinatorin des international ausgerichteten MA Contemporary Dance Education (MA CoDE) und Dozentin bei BAtanz. Bevor sie 2009 ihren MA in Contemporary Dance Education abschloss, tanzte sie mehrere Jahre an Stadt- und Staatstheatern und in der freien Szene. Seit 2012 betreut sie im MA CoDE Unterrichtsprojekte und Lehrproben und unterrichtet im BAtanz. In der Fachkommission Körper und Bewegung an der HfMDK ist sie für die Organisation und inhaltliche Ausrichtung der Angebote von THE ARTIST’S BODY verantwortlich und setzt sich für die Implementierung von Bewegung in der künstlerischen Ausbildung ein. Seit 2017 ist sie Mitglied der AK|T-Sprecher:innengruppe und seit zwei Jahren 1. Sprecherin der Ausbildungskonferenz Tanz.

← zurück

VonDino Spiri

Katelyn Skelley

Katelyn Skelley ist eine Tänzerin, die in den Bereichen Bildung, Forschung und Performance arbeitet. Sie hat einen BFA in Tanz von der New York University und einen MA in zeitgenössischer Tanzpädagogik von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Katelyn hat einen Lehrauftrag an der HfMDK und hat die Plattform re-dance in 2020 initiiert, die sich mit elterlichen Tänzern beschäftigt und mit der sie ihre Masterarbeit zum Thema Mutterschaft und Tanz forscht.

← zurück

Foto: Bettina Stöß
VonDino Spiri

Isabelle Schad

Die Tänzerin / Choreografin Isabelle Schad studierte Klassischen Tanz in Stuttgart, arbeitete mit zahlreichen Choreograf*innen, bevor sie 1999 begann, ihre eigenen Arbeiten zu entwickeln. Ihre Recherche konzentriert sich auf die Beziehungen zwischen Körper, Choreografie, (Re)Präsentation, Form und Erfahrung und betrachtet körperliche Praxis als Ort für Lernprozesse, Gemeinschaft und politische Teilhabe. Ihre innovativen Projekte werden in unterschiedlichen Kontexten auf Festivals, in Museen oder theatralen Räumen international gezeigt. Sie unterrichtet weltweit, ist Shiatsu und Aikido Praktizierende und Ko-Organisatorin des Arbeitsortes Tanzhalle Wiesenburg in Berlin. Im Rahmen von Deutscher Tanzpreis 2019 erhielt Schad eine Ehrung für herausragende künstlerische Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz.

← zurück

Foto: Patrick Van Vlerken
VonDino Spiri

Amanda Piña

Amanda Piña ist eine mexikanisch-chilenisch-österreichische Choreografin, Tänzerin und Kulturarbeiterin, die in Wien und Mexiko-Stadt lebt. Ihre Arbeit beschäftigt sich mit der Entkolonialisierung von Kunst, wobei sie sich auf die politische und soziale Kraft der Bewegung konzentriert. Sie versteht ihre Arbeiten als zeitgenössische Rituale, die etablierte Trennungen (modern/traditionell, Mensch/Tier, Natur/Kultur) temporär aufheben können. Ihre Arbeiten wurden unter anderem in der Fondation Cartier pour l’Art Contemporain Paris, DeSingel Antwerpen, MUMOK Museum of Modern Art, Tanzquartier Wien, ImpulsTanz Festival, Künsten Festival des Arts, Rühr Triennale, Museo el Chopo in Mexiko Stadt und HAU – Hebbel am Ufer in Berlin gezeigt. Seit 2008 leitet sie den Galerieraum nadaLokal in Wien, den sie gemeinsam mit dem Schweizer Visual Artist Daniel Zimmermann eröffnete, mit dem sie auch nadaproductions gründete. Derzeit arbeitet sie an der Realisierung des Langzeitprojekts ENDANGERED HUMAN MOVEMENTS. 

www.nadaproductions.at

← zurück

Foto: privat
VonDino Spiri

Lina Venegas

Lina Venegas. Tänzerin, Performerin und Choreographin mit kolumbianischen und peruanischen Wurzeln, lebt in Wien. Ihre Arbeit fokussiert sich auf kulturellen und sozialen Inhalte, und wurde in Österreich (u.a. Odeon Theater Wien, Argekultur Salzburg, Festspielhaus St Pölten, Schlossmuseum u. Landesgalerie Linz), Kolumbien (Alzate Avendaño Theater, Delia Zapata Theater, Artestudio Kulturraum), Japan (Saitama Arts Theater), Peru und Ghana, gezeigt. Sie hat einen BA und MA in Zeitgenössischer Tanz, Bewegungsrecherche und Tanzpädagogik der Bruckner Universität Linz, und ist Diplom-Ingenieurin der Universidad de los Andes Bogota. Mitarbeit an nachhaltigen Entwicklungsprojekten des kolumbianischen Umweltministeriums, Vereinte Nationen, u. NGOs, und Koordinatorin des Kulturraums ArtEstudio Bogota. Tänzerin und Performerin u.a. beim Odeon Theater Wien, Amanda Piña/nadaproductions, Kandis Williams, Fanni Futterknecht, Renato Zanella, Tanzfabrik-wien, ObjêtsFax Co. Tanzpädagogin in verschiedenen künstlerischen und sozialen Kontexte. 

← zurück

VonDino Spiri

Hannah Shakti Bühler

Hannah Shakti Bühler lehrt zeitgenössischen Tanz und somatische Praktiken am BAdance der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Sie studierte am Laban Trinity College in London und erhielt 2006 ihren BA(Hons) Dance Theatre. Ihre Aufführungspraxis führte dann zu arbeiten mit mehreren ChoreographInnen in Großbritannien, Belgien, Spanien und Holland. Als choreografische Assistentin arbeitete sie unter anderem mit Iván Pérez am Korzo Theatre in Den Haag, mit Anouk Van Dijk und Falk Richter am Schauspiel Frankfurt und an der Opera de Lausanne mit Cisco Aznar. 2015 absolvierte sie den MACoDE (Master in Contemporary Dance Ausbildung) an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Im selben Jahr ist sie Mitbegründerin von Hicks&Bühler, einer choreografischen Kollaboration mit Laura Hicks. Ihre Arbeiten wurden unter anderem im Künstlerhaus Mousonturm, den Hessischen Theatertagen, dem Tanzfestival Rhein Main präsentiert.

← zurück

Foto: Jesse Johnson
VonDino Spiri

Dieter Heitkamp

Seit 2001 Professur für Zeitgenössischen Tanz an der HfMDK Frankfurt am Main. Er ist Direktor der Tanzabteilung. Seine künstlerische Arbeit zeichnet sich durch eine konsequente Bewegungsforschung aus, die Kommunikationsmöglichkeiten im / über / durch Tanz im Kontext des sozialen gesellschaftlichen Umfeldes untersucht. Dabei verbindet er theoretische Aspekte mit physischer Praxis, Schreiben mit Choreographieren und erzeugt Bild-, Klang-, Möglichkeitsräume. 

← zurück

VonDino Spiri

Pilar Murube

Pilar Murube wurde in Sevilla, Spanien, geboren und hat ihre Ballettausbildung an der John Cranko Schule absolviert, bevor sie als Tänzerin bei Marco Santi eine zeitgenössische Richtung einschlug. Sie ist freischaffende Tänzerin, Assistentin und Choreografin, u.a. bei Kompanien wie Marco Santi Dance Ensemble, Tanztheater Nina Kurzeja und Co-Laps. Seit 2014 arbeitet sie überwiegend als Dozentin in klassisches Ballett und zeitgenössischer Tanz für Kinder, Erwachsene, Professionelle Tänzer und Laien.

← zurück