ūüĒć

Alexander Hille

HyperFocal: 0
VonMichaela Weinhauser

Alexander Hille

Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Der US-Amerikaner machte seinen Abschluss am Saint Paul Conservatory for Performing Artists in seinem Heimatstaat Minnesota und setzte seine Ausbildung mit einem BFA an der Juilliard School in New York City fort. Er trat am Broadway mit Austin McCormicks Company XIV auf, war Principal Artist bei Les Ballets Jazz de Montr√©al, Benjamin Millepieds Los Angeles Dance Project, Les Grands Ballets Canadiens, Les 7 Doigts de la main und dem Cirque du Soleil (‚ÄěVitori‚Äú). Er hat mit den Choreograf*innen Anabelle Lopez Ochoa, Itzik Galili, Cayetano Soto, Mauro Bigonzetti, Alexander Ekman, Marco Goecke, Ina Christel Johannesen, Aszure Barton, Ioannis Mandafounis, Roy Assaf, Rui Horta, Thomas Hauert, Roy Assaf und Benjamin Millepied zusammengearbeitet. Im Laufe seiner Karriere hatte er das Privileg, seine eigene choreografische Arbeit zu entwickeln, vor allem mit einem Auftrag des Minnesota Dance Theater in Zusammenarbeit mit dem Leonard Bernstein Trust, der Modewoche in Montreal f√ľr Charlie Le Mindu und zuletzt auf Tournee in Spanien, als Ergebnis seines Erfolgs beim renommierten Wettbewerb ‚ÄěEl Certamen Burgos & Nueva York‚Äú. Au√üerdem ist er Assistent und Probenleiter seines Freundes und Mentors Andonis Foniadakis, f√ľr den er weltweit Werke inszenierte und bei Kreationen assistiert hat. Seit September 2020 ist er Mitglied des Staatstheaters am G√§rtnerplatz.

Zeitgenössisches Training
K√∂rperliche Freiheit: eine Studie √ľber anatomische Prinzipien und ernsthaften Spa√ü. Dieses Training zielt darauf ab, den K√ľnstler / die K√ľnstlerin psychologisch zu befreien, indem die k√∂rperlichen Beschr√§nkungen verstanden werden, die wir uns selbst auferlegen. In diesem zeitgen√∂ssischen Training mit einem anatomischen Ansatz konzentrieren wir uns auf unseren K√∂rper im Verh√§ltnis zur Schwerkraft und auf die M√∂glichkeiten, sich effizient zu bewegen. Dieses Training m√∂chte jedem T√§nzer/jeder T√§nzerin bei der Verletzungspr√§vention helfen, was zu mehr Freiheit und Selbstvertrauen f√ľhrt um sein Bestes zu geben.¬†

←  zur√ľck

√úber den Autor

Michaela Weinhauser editor