ūüĒć

BA Workshop I: Die Freiheit des Körpers

VonMichaela Weinhauser

BA Workshop I: Die Freiheit des Körpers

mit Germaine Acogny

Germaine Acognys Tanztechnik verbindet traditionelle westafrikanische T√§nze mit westlichen zeitgen√∂ssischen Elementen und f√∂rdert so die k√∂rperliche Freiheit. Inspiriert von der Natur und dem afrikanischen Alltag werden Bewegungen wie ‚Äöder Affenbrotbaum‚Äė oder ‚Äödas Reh‚Äė benannt, wobei die Verbindung zum Atem und zur Erdung betont wird. Der Unterricht umfasst ein dynamisches Aufw√§rmen, das Erforschen von technischen Bewegungen (Stand- und Bodenarbeit) und das Kombinieren von Bewegungen zu Tanzsequenzen. Acogny ermutigt westliche T√§nzerinnen und T√§nzer den Reichtum und die Kraft des afrikanischen Tanzes als einzigartige Inspirationsquelle zu begreifen, wobei die Bedeutung der musikalischen Zusammenarbeit und die intuitive Bewegung sowie die Rolle des Musikers bei der F√ľhrung der T√§nzerinnen und T√§nzer betont werden. Zu den erweiterten Kursen geh√∂ren auch Improvisationseinheiten, die es den Teilnehmer*innen erm√∂glichen, die erlernten Elemente in ihre individuellen Tanzstile zu integrieren. Acognys Technik bietet eine neue Perspektive auf die K√∂rpersprache, die tief in Afrika verwurzelt ist und dennoch universelle Resonanz findet.

←  zur√ľck

√úber den Autor

Michaela Weinhauser editor